Lazarus
Schulen

FAQ

Berufsbegleitende Erzieherausbildung

Wie lange dauert die Teilzeitausbildung?
Die Teilzeitausbildung dauert drei Jahre und der theoretische Teil findet an zwei Tagen in der Woche in der Schule statt.

Welche Schultage sind es und wie lange dauert der Unterricht?
Für den nächsten Kurs ab Februar 2016 werden die Schultage Dienstag und Mittwoch sein.
Am Dienstag ist Unterricht von 12.00 bis 19.00 Uhr und am Mittwoch ist Unterricht von 8.00 bis 15.00 Uhr.

Wieviel Stunden muss ich wöchentlich in der Praxiseinrichtung arbeiten?
Mindestens 19,5 Std wöchentlich. Dies muss im Arbeitsvertrag festgelegt werden.

In welchen Einrichtungen kann ich den praktischen Teil der Ausbildung machen?
In allen anerkannten sozialpädagogischen Praxisstellen, wie z.B. Kita, Hort oder Jugendhilfeeinrichtungen.

Wie finde ich eine Praxiseinrichtung, in der ich den praktischen Teil der Ausbildung machen kann?
Es empfiehlt sich frühzeitig Kontakt mit in Frage kommenden Einrichtungen aufzunehmen.

Was kostet die Ausbildung?
Die Kosten für die Ausbildung werden vom Berliner Senat übernommen. Das Schulgeld entfällt – auch für die laufenden Kurse – ab September 2016.

Gibt es eine Förderung durch das Arbeitsamt für die Teilzeitausbildung?
Ja, über einen Bildungsgutschein. Die Förderung muss beim Jobcenter beantragt werden.

Erhalte ich ein Gehalt von der Praxiseinrichtung?
Ja, die Einrichtung stellt Sie in der Tätigkeit eines Erziehers / einer Erzieherin ein und Sie werden entsprechend Ihres Vertrags entlohnt.

Ist die Ausbildung bundesweit anerkannt?
Ja, ab Beginn 2016, d.h. mit der Änderung/ Erhöhung der Ausbildungszeiten ist die Ausbildung bundeseinheitlich geregelt und staatlich anerkannt.  

Altenpflegeausbildung

Wie lange dauert die Teilzeitausbildung?
Die Ausbildung dauert in Vollzeit drei Jahre und in Teilzeit vier Jahre.

Wie oft und lange ist der Unterricht?
Der theoretische Teil findet an zwei Tagen in der Woche in der Schule statt. Vollzeitklassen haben von 8.00 -15.00 Uhr Unterricht, die Teilzeitklassen von 14.00 bis 19.00 Uhr. Die Vollzeitklassen haben an einigen Wochen im Jahr Blockunterricht, d.h. sie sind fünf Tage in der Woche in der Schule. Die Teilzeitklassen haben einen Freitag im Monat zusätzlich von 08.00 bis 15.00 Uhr Unterricht.

In welchen Einrichtungen kann ich den praktischen Teil der Ausbildung machen?
In den meisten Pflegeheimen, ambulanten Pflegediensten oder Pflege-WGs in Berlin. Diese Betriebe müssen als Ausbildungsbetrieb anerkannt sein und einen berufspädagogisch qualifizierten Praxisanleiter stellen, um ausbilden zu dürfen.

Erhalte ich eine Vergütung von der Praxiseinrichtung?
Ja, wenn Sie sich in einer Vollzeitausbildung befinden, bekommen Sie eine Ausbildungsvergütung und der Ausbildungsbetrieb stellt Sie als Auszubildender/ Auszubildende ein. In den letzten Jahren haben unsere Schülerinnen und Schüler im Schnitt 750 € pro Monat brutto verdient. Wenn Sie sich in einer Teilzeitausbildung befinden, sind Sie als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer in einem Altenpflegebetrieb angestellt und erhalten das übliche Gehalt einer Altenpflegehelferin oder Altenpflegehelfers.

Was kostet die Ausbildung?
Die Kosten für die Ausbildung werden vom Berliner Senat übernommen. Das Schulgeld entfällt – auch für die laufenden Kurse – ab September 2016.

Gibt es eine Förderung für die Ausbildung?
Ja. Vollzeitauszubildende können voll finanziert (Schulgeld + Unterhalt) werden über einen Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit/Jobcenter. Es ist auch eine Teilfinanzierung über eine sogenannte Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) möglich. In der Teilzeitausbildung kann über die Agentur für Arbeit das Schulgeld (Bildungsgutschein) finanziert werden. Die Schule hilft bei der Antragstellung.

Wie finde ich eine Praxiseinrichtung, in der ich den praktischen Teil der Ausbildung machen kann?
Entweder Sie suchen sich selber einen Ausbildungsbetrieb oder die Schule hilft Ihnen dabei, einen Betrieb zu finden. Wir bilden mit über 120 Betrieben in Berlin aus und können Ihnen weiterhelfen.

Wo finde ich die Schule?
Unsere Schule ist direkt am S- Bahnhof Nordbahnhof zentral in Mitte gelegen. Drei S-Bahnlinien, drei Tram-Linien und eine Buslinie halten bei uns. Schauen Sie hier nach ihrer Verbindung.

Wo kann ich in der Pause essen?
Entweder im Haus oder in der Nähe. Die Schule ist an das Lazarus-Pflegeheim angeschlossen. Es gibt die Möglichkeit, sich im Mauercafé auf dem Gelände eine kleine warme oder kalte Mahlzeit zu besorgen.  

Wie groß ist die Altenpflegeschule?
Wir haben im Schnitt zwölf Altenpflegeklassen mit etwa 300 Schülerinnen und Schülern gleichzeitig. Unser Team besteht aus vierzehn festangestellten Lehrerinnen und Lehrern sowie mindestens genauso vielen freien Honorardozenten. Wir legen großen Wert auf die enge fachliche Zusammenarbeit im Team, das aus erfahrenen Pflegepädagoginnen und –pädagogen, Medizinern, Beschäftigungstherapeutinnen und spezialisierten Psychologinnen, Juristen, Ethikern, Qualitätsbeauftragten und anderen in der Altenpflegeausbildung erfahrenen Lehrkräften besteht.